Moodle für Kurs-Autoren und Trainer/innen

3 Tage Online

Diese Schulung vermittelt die Grundlagen der Nutzung des Learning Management System (LMS) Moodle in der Rolle eines Kurs-Autors oder Trainers. Dozenten und Lehrende sind hier ebenso richtig.

Die Aufgaben in der Rolle Trainer/in entsprechen denjenigen von Dozenten oder Lehrkräften. Ihre Aufgaben erstrecken sich dann vom didaktischen Design und der Kurs-Konzeption über die Kursverwaltung und die Verwaltung der Teilnehmenden bis zur Erstellung und Gestaltung der Kursinhalte in Form von Dateien, Materialien und Aktivitäten.

Level - Einsteiger

Teilnehmende benötigen keine Vorkenntnisse in Moodle

Termine

30. Juni – 02. Juli 2021
14. Juli – 16. Juli 2021
22. – 24. September 2021

Auch individuelle Termine sind möglich.

Ziele

Schulungsinhalte

Z

Organisationsstruktur des Moodle LMS

  • Einführung in die Moodle Historie und Funktionalitäten
  • Philosophie, Pädagogik und Standards in Moodle
  • Barrierefreiheit und Nutzungsmöglichkeiten von Moodle
Z

Didaktik und eLearning mit Moodle

  • Didaktik im virtuellen Raum
  • eLearning – Szenarios
  • Wie funktioniert Lehre und Lernen via Moodle?
Z

Einstieg in die Rolle Moodle Trainer

  • Abgrenzung der Rolle zum Kursersteller
  • Aufgaben als Moodle Trainerin und Trainer
  • Was sind Kurse und Kursbereiche?
  • Wie wird mit den Teilnehmern kommuniziert?
  • Was sind Aktivitäten?
  • Wir wird Lernfortschritt gemessen?
Z

Moodle Kurse aufbauen und gestalten

  • Kursformate wählen
  • Kurs strukturieren
  • Kursinhalte einfügen
  • Materialien und Aktivitäten nutzen
  • Inhalte verwalten
  • Sicherung und Archivierung von Kursen durchführen
  • Kurse wiederherstellen
  • Materialien erneut nutzen
Z

Verwaltung der Kursteilnehmer

  • Teilnehmer und ihre Berechtigungen
  • Einschreibemethoden in Moodle-Kurse
  • Manuelles Hinzufügen von Teilnehmern
  • Verwalten von Teilnehmerkonten
  • Teilnehmer in Gruppen aufteilen
  • Globale Gruppen und Kohorten verwalten
Z

Materialien in Moodle-Kursen bereitstellen

  • Übersicht der Standard-Materialien
  • Die Besonderheiten der Moodle Arbeitsmaterialien im Einzelnen (Buch, Datei, IMS-Content, Link/URL, Textfeld, Textseite, Verzeichnis)
  • Materialien in Kurse einfügen und nutzen
  • Lernfortschritte steuern durch gezieltes einsetzen von Funktionalitäten wie Voraussetzungen, Aktivitätsabschluß und Kursabschluss. 
  • Kursberichte nutzen für den Überblick über Ihre Kurse
Z

Moodle Kurse mit Standard (Lern-)Aktivitäten ausgestalten

  • Übersicht über alle (Lern-) Aktivitäten in Moodle
  • Die Moodle Standard-Aktivitäten im Einzelnen (Abstimmung, Aufgabe, Chat, Datenbak, Externes Tool, Feedback, Forum, Glossar, Lektion, Lernpaket, Test, Umfrage, Wiki, Gegenseitige Beurteilung)
  • Weitere Aktivitäten aus den Moodle-Plugins nutzen am Beispiel Padlet
  • Moodle-Aktivitäten unter pädagogischen und didaktischen Gesichtspunkten nutzen
Z

Mit dem H5P Content-Plugin in Moodle arbeiten

  • Was ist H5P?
  • Wie funktioniert Content-Erstellung mit H5P?
  • Übersicht über die wichtigsten Content types (Inhaltstypen) von H5P
  • Direktes Erstellen von interaktiven Inhalten im Moodle-Plugin von H5P
Z

Content-Erstellung für Moodle durch externe Autorentools und Formate

  • Softwareübersicht
  • SCORM 1.2
  • Camtasia
  • Storyline – Articulate 365
Z

Bewertungssysteme und Evaluation einrichten

  • Festlegen und Ausgestalten des Kompetenzrahmens
  • Einrichten von Kriterien für Zertifikate, und Badges 
  • Notenstufen und Bewertungsskalen festlegen
  • Abhängigkeiten innerhalb eines Curriculums definieren
  • Bewertungen manuell durchführen
  • Bewertungen automatisch erstellen lassen

Unverbindliche Anfrage zur Schulung "Moodle Online-Schulung für Kurs-Autoren, Trainer und Dozenten"

Terminwunsch

Sie nutzen Moodle als

Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen (iSv § 14 BGB). Verbraucher (§ 13 BGB) sind vom Vertragsschluss ausgeschlossen. Mit Absendung der Anfrage bestätigt der Anfragende, dass er nicht als Verbraucher, sondern in gewerblicher Tätigkeit handelt.§ 312i Abs. 1 S. 1 Nr. 1-3 und S. 2 BGB (Pflichten im elektronischen Geschäftsverkehr) finden keine Anwendung.